Donnerstag, 13. April 2017

Wie lautet die Aufgabe? "Wahre Kunden-Besessenheit"!


"Der jährliche Brief an die Aktionäre des ...






"Amazon-Gründer Jeff Bezos (...) warnt vor der Behäbigkeit großer Organisationen – und preist kompromisslose Kundenorientierung.

"...ein Plädoyer, dass Unternehmen immer die Vitalität des Gründungstags behalten müssen. Und er erklärt, wie das möglich ist.



JEFF BEZOS' MANAGEMENT TIPPS - ÜBERSETZT

„Tag 2 ist Stillstand. Gefolgt vom Tod.“

13.04.2017

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/management/jeff-bezos-management-tipps-uebersetzt-tag-2-ist-stillstand-gefolgt-vom-tod-/19669374.html




.......................


" „Kunden sind immer wunderbar und wundervoll unzufrieden, selbst wenn sie berichten, sie seien glücklich und alles sei toll.“ Häufig wüssten sie selbst nicht, dass sie etwas Besseres wollten, und dann müssten Unternehmer eben in ihrem Namen etwas Neues erfinden.

„Kein Kunde hat je darum gebeten, das Amazon Prime-Programm zu schaffen, aber es hat sich herausgestellt, dass es gewollt ist. Ich könnte vieler solcher Beispiele nennen“, so der Amazon-Gründer.

https://www.welt.de/wirtschaft/article163685228/Das-ist-das-Erfolgsrezept-von-Jeff-Bezos.html




"Auf das Ergebnis kommt es an

Dann folgt – weiterer Grundsatz – eine eindringliche Mahnung zur Konzentration auf das Wesentliche. So seien Ergebnisse wichtiger als das Einhalten von vorgesehenen Management-Prozessen. Skepsis zeigt Bezos gegenüber Marktforschung und Umfragen. Es bestehe die Gefahr, dass sie im Bewusstsein der Entscheider zu einer Art künstlichem Ersatz für die authentischen Kunden würden.

"Gute Produktentwickler vertrauten eher auf ihr Bauchgefühl oder anekdotische Aussagen als auf den Durchschnitt, der sich notwendigerweise in Umfragen widerspiegele. Er sei nicht grundsätzlich gegen Umfragen, sie könnten Lücken aufdecken. „Aber eine bemerkenswerte Kundenerfahrung beginnt mit Herz, Intuition, Neugier, Spiel, Mut, Geschmack. Nichts davon findet man in Umfragen“ – es ist Bezos’ Plädoyer für Authentizität.

https://www.welt.de/wirtschaft/article163685228/Das-ist-das-Erfolgsrezept-von-Jeff-Bezos.html




"Nicht alle Erkenntnisse von Bezos sind freilich brandneu. Schon Henry Ford (1863 bis 1947) hat erkannt, dass gute Produktentwickler sich nicht auf Umfragen und nicht einmal auf explizite Kundenwünsche verlassen sollten, sondern auf ihre Intuition. „Wenn ich die Menschen gefragt hätte, was sie wollen, hätten sie gesagt: ,schnellere Pferde’“, erklärte er einmal. Stattdessen ließ er das massentaugliche Auto bauen.

https://www.welt.de/wirtschaft/article163685228/Das-ist-das-Erfolgsrezept-von-Jeff-Bezos.html







STAKEHOLDER?

Was sind ...:

"...Kritiker wie der Berater Fredmund Malik nennen das Konzept einen Irrweg, weil sich Unternehmen lieber ihrer eigentlichen Aufgabe widmen sollten: Kunden zufrieden zu stellen.


http://www.harvardbusinessmanager.de/heft/artikel/a-621927.html




............................................................................................
IMPRESSUM I IMPRESSUM II  DATEN : SCHUTZ UND ERKLAERUNG WEITERER HINWEIS

Sonntag, 12. März 2017

"Ihre Denkhaltung ist gekennzeichnet durch:




"Alle Internetagenturen hassen Projekte und machen sie trotzdem

http://www.computerwoche.de/a/der-traum-der-produktfirma,3048639


vs.

"So hat beispielsweise eine Studie von Tufin Technologies ergeben, das 39 % der IT-Sicherheitsmanager zuerst ein interessantes Fußballspiel zu Ende ansehen würden,

bevor sie ein Sicherheitsproblem im Firmennetzwerk beheben würden.


Quelle:

http://4managers.de/management/themen/mitarbeiterbetreuung-probleme-als-produktivitaetsbooster/




vs.


"Sie trauen sich die selbständige Lösung eines Problems nicht zu, sondern fühlen sich offensichtlich am wohlsten, wenn sich ihr Denken und Handeln im gewohnten Gleis bewegt und in routinemäßig zu bewältigenden Formen erfolgt. Ihre Denkhaltung ist gekennzeichnet durch

schablonenhaftes Denken       
verbalistisches Scheinwissen,
rasch erlahmenden Wissensdurst,
Vertrauen auf das Gedächtnis, mit dessen Hilfe angelernte Merksätze oder Phrasen re­produziert werden. [ii]

"Abschließend sei noch einmal exemplarisch auf den Auftrag des Niedersächsischen Schulgesetzes hingewiesen. Ausdrücklich wird von den Lehrkräften ( d.h.  aller Stufen, aller Schulformen, in allen Fächern ) gefordert, die Fähigkeit zu schöpferischem, fruchtbarem Denken bei den Schülern fortzuentwickeln, ihre Denkfreude immer wieder zu wecken, zu erhalten und zu fördern, ihre Denkaktivität stets aufs Neue anzuregen, zu steigern und die Voraussetzung dafür zu schaffen, dass sie sich in neuartigen   Situationen sachgerecht und angemessen verhalten.



"Professor Claus hat am Ende seines  Radiovortrags zur Denkerziehung [v]  10 (...) formuliert, die er nicht als Rezepte verstanden wissen will. Dieses Instrumentarium  kann zur Realisierung der Forderungen verwendet werden..



1.  Einsicht ist besser als Wortwissen!

2. Verlange vom Schüler keine wörtlichen Reproduktionen, sondern sinngemäße Wiedergaben!

3.  Sorge für einen Fundus gediegenen Faktenwissens!

4. Sorge für einen Fundus disponibler Operationen oder intellektueller Techniken!

5.  Lass dem Schüler Zeit zum Nachdenken!

6.  Übe das gedankliche Umstrukturieren von Sachverhalten!

7.  Schaffe und erhalte Problembewusstsein beim Schüler!

8.  Vermeide die flüchtige Information über alles, habe statt dessen Mut zu Lücke!

9.  Beachte und achte originelle Lösungsansätze!

1O Räume dem Schüler das Recht ein, sich zu irren!



Quelle:

Gedanken zum Denken

(nicht nur) im Sozialkundeunterricht

 Hans-Dietrich Zeuschner


http://www.kfztech.de/gast/zeuschner/denken.htm





"Warum Probleme uns voranbringen?



"Allerdings können wir uns auch nicht aller Probleme annehmen, die uns täglich begegnen. Wir müssen permanent Entscheidungen treffen, um was wir uns in welcher Reihenfolge kümmern wollen und suchen erst dann nach Lösungen.


Dabei bewerten wir automatisch nach folgendem Frageraster:

(...)


Meist wird dieses Frageraster weder bewusst noch objektiv beantwortet. Das führt dazu, dass für die Behebung „vermeintlicher“ Probleme ein enormer Aufwand getrieben wird.
(...)






"Welche Probleme sind es wert gelöst zu werden?




Im beruflichen Umfeld gibt es verschiedene Kriterien, die man bei der Entscheidung, ob ein Problem gelöst werden muss oder nicht, heranziehen kann:

Gibt es gesetzliche Rahmenbedingungen, die eine Lösung erforderlich machen?
Schadet das Problem dem Image des Unternehmens?
Was kostet die Lösung?
Welche Kosten verursacht das Problem?

Der letzte Punkt wird dabei oftmals nicht genügend beachtet. (...)



Quelle:

http://4managers.de/management/themen/mitarbeiterbetreuung-probleme-als-produktivitaetsbooster/




Weiteres Beispiel:


Fukushima - Chronik eines Desasters

Aktuelles & Gesellschaft -

48 Min. - 1036 Aufrufe

 - Noch 6 Tage



Hätte die Atomkatastrophe von Fukushima verhindert werden können? Die Antwort, die diese präzise wie erschütternde Rekonstruktion der Ereignisse vom 11. März 2011 gibt, lautet eindeutig: Nein. Nicht mit dieser Art von Anlage direkt am Meer und unzureichend geschultem Personal.

Am 11. März 2011 kam es infolge eines Tsunamis in der Atomanlage nahe der japanischen Stadt Fukushima zu einer folgenschweren Unfallserie, die in einem nuklearen Super-GAU gipfelte. Das größte Rätsel ist bis heute, wie es zu einem Totalausfall der Stromversorgung und infolgedessen zu einer mangelhaften Kühlung der Reaktorkerne und Brennstäbe kommen konnte – mit der bekannten fatalen Kettenreaktion von der Kernschmelze bis zum Freisetzen erheblicher Mengen an Radioaktivität. Die Dokumentation liefert anhand zahlreicher Simulationen wesentliche Erkenntnisse über diese Vorgänge. Ebenfalls ungeklärt war bisher, inwieweit sich die Arbeiter der Schäden an der Anlage bewusst waren, da sie mit einer völlig unbekannten Situation konfrontiert waren. Interviews mit den zum Zeitpunkt der Havarie diensthabenden Mitarbeitern ermöglichen es, die Ereignisse im Kontrollraum des Kernkraftwerks genau zu rekonstruieren. Anhand von 3D-Computergrafiken, nachgestellten Szenen und Exklusivinterviews versucht die Dokumentation nachzuweisen, dass die tatsächlichen Verhältnisse im Reaktorblock 1 viel gefährlicher waren, als es die Arbeiter in der Kontrollzentrale ahnen konnten. Zudem wirft die Dokumentation ein Schlaglicht auf bisher selbst von Experten nicht erkannte Schwachstellen von Atomkraftwerken. Diese Erkenntnisse könnten zu einer Neubewertung der nuklearen Sicherheitspolitik führen.

Sicherheit, Atomenergie, Super-GAU, Fukushima, Japan

http://www.arte.tv/guide/de/047156-000-A/fukushima-chronik-eines-desasters



............................................................................................
IMPRESSUM I IMPRESSUM II  DATEN : SCHUTZ UND ERKLAERUNG WEITERER HINWEIS

Donnerstag, 2. März 2017

Projekt Merkmale




"Es gibt verschiedene Projekt Merkmale, welche von Projekt zu Projekt variieren können. Einige Grundaspekte sollte jedoch jedes Projekt laut Projekt Definition erfüllen,
..."


1. Klar definiertes Ziel
2. Zeitliche Befristung
3. Einmaligkeit
4. Komplexe, neue Aufgabenstellung
5. Risiko des Scheiterns
6. Begrenzte Ressourcen (Personal, Finanzen, etc.)
7. Projektorganisation, Bearbeitung im Team


Quelle:
http://projektnachwuchs.de/definition-projekt/



Siehe auch:

https://www.amazon.de/Projektmanagement-Zielorientiert-denken-erfolgreich-zusammenarbeiten/dp/3499607638

http://www.uni-goettingen.de/de/sh/download/da19218f3d9511f0b587861af9418275.pdf/pm-leitfaden.pdf



------------------



Was ist ein Projekt?*


... "
3. Einmaligkeit
4. Komplexe, neue Aufgabenstellung
" ...

Wenn 3.) fehlt, 
und wenn 4.) fehlt, 
dann ist es kein Projekt.



*) Und es ist: fachübergreifend




M E R K E:





Eine "Kreativ"-Leistung kann in Wahrheit eine übliche ( Standard ) Leistung sein.


Deshalb gibt es u.a.:

http://www.werbecheck.de/html/ueber_werbecheck.html





Wer seine einzigartigen Stammkunden behalten will, sollte sie nicht als "Projekte" und "Einmaligkeiten" behandeln.



Nicht alles, was als "Projekt" deklariert wird, ist ein Projekt.



Der Begriff "Aufgabe" ist nicht mit dem Begriff "Vorgabe" zu verwechseln.
Die Vorgabe/n werden in der "Aufgabe" erarbeitet.
Eine Trennung, führt zu (...) - Siehe:

http://schaufenster-gestalten.blogspot.de/2017/02/warum-die-ressource-entscheidend-ist-2.html
http://veraendern-verbessern-optimieren.blogspot.de/2017/02/warum-die-ressource-entscheidend-ist.html




Jeder Mensch verfügt über Ressourcen: begrenzte.
Jeder Betrieb verfügt über Ressourcen: begrenzte.
Jede Stadt, und jedes Land, verfügt über Ressourcen: begrenzte. 



Siehe auch:



"Wie wichtig ist RESILIENZ für den Projekterfolg?

http://veraendern-verbessern-optimieren.blogspot.de/2016/01/wie-wichtig-ist-resilienz-fur-den.html

"Aufgabe statt Vorgabe

http://schaufenster-gestalten.blogspot.de/2017/02/aufgabe-statt-vorgabe.html







............................................................................................
IMPRESSUM I IMPRESSUM II  DATEN : SCHUTZ UND ERKLAERUNG WEITERER HINWEIS

Donnerstag, 16. Februar 2017

Warum die Ressource entscheidend ist





1.

- Zuverlässigkeit als Ressource -


"Wissen und Charakter, sind unzertrennlich"




Negativbeispiel:


"Error establishing a database connection"
( Siehe: http://magicpen.de/blog/ )

zu:
http://t3n.de/news/cyberangriffe-mittelstand-796953/
https://www.itsicherheit-online.com/news/fachkraeftemangel-in-der-it-sicherheit





2.

- Erfahrung als Ressource -


"Nicht die Erfahrung, sondern der Charakter trifft die Entscheidung"





"Die wichtigsten Fehlerquellen liegen in der Entscheidungsvorbereitung.

Über zwei Drittel (68 Prozent) der befragten Leaders of Tomorrow sind der Meinung, dass die heutigen Führungskräfte bei Fehlentscheidungen meist in den ersten Schritten versagen.

Insgesamt 39 Prozent sagen zum Beispiel, dass die heutigen Manager nicht in der Lage seien, alle möglichen Lösungswege zu identifizieren oder verschiedene Optionen adäquat zu analysieren und zu gewichten. Man verließe sich zu sehr auf bisherige Erfahrungen anstatt Annahmen radikal zu hinterfragen, um zu besseren Entscheidungen zu gelangen."


- http://www.gfk.com/de/insights/press-release/fuehrungskraefte-von-morgen-erfahrung-schuetzt-nicht-vor-fehlentscheidungen/




Erfahrung ist Erlebtes: durch 2D-Erfahrung, oder 3D- *für räumliche Strukturen?
Am PC, Laptop etc., oder durch das

Offline-Sein

"als Bedürfnis:
Vom Megatrend zum Geschäftsmodell anhand einer qualitativen Analyse von österreichischen Managerinnen"

- https://books.google.de/books?id=e-ZiDQAAQBAJ&dq=problem+oder+beduerfnis&hl=de&source=gbs_navlinks_s

* https://de.m.wikipedia.org/wiki/2D






3.

- Aufgabe (statt Vorgabe) als Ressource -



"Vor lauter Vorgaben, werden keine Aufgaben mehr gelöst"

"Wenn die lebendige Erfahrung fehlt, dann fehlt auch *(das
Zielbewußtsein, das nur der Aufgabensteller besitzt)"



http://schaufenster-gestalten.blogspot.de/2017/02/aufgabe-statt-vorgabe.html
http://www.medizinisches-coaching.net/x_gleich_xn.html



Pragmatik: Problemlösen ⇔ Aufgaben-Stellen & -Lösen

Der Aufgabenlöser (Lerner)

"verfügt weder über die Problemstellung, noch über die Zielsetzung, noch über die problemrelevanten Zerlegungsmöglichkeiten der Problematik. Ihm fehlt das Zielbewußtsein, das der Aufgabensteller besitzt.
Das Zielbewußtsein bildet jedoch den Steuermechanismus des Musters, indem es die Handlungen auf das (unbekannte) Ziel hin organisiert. Darin liegt die 'Motivationsproblematik' des Unterrichtens.

* http://www.uni-muenster.de/griesha/eps/prg/aufgb-stell-probl-loes.html




Negativbeispiel:


"Die Lorem-ipsum-Falle

„Lorem ipsum“ ist der Blindtext, der wahrscheinlich am weitesten verbreitet ist – und er ist eine schlimme Krankheit der Branche. Denn der Blindtext verursacht gleich mehrere Probleme: ...

Falsche Annahmen und ihre Folgen ...

"Alle Designer kennen Projekte, bei denen sie am Ende nur auf die endgültigen Inhalte warten. Die Kunden liefern nur sehr schleppend Informationen oder Beispielinhalte.


http://t3n.de/magazin/lorem-ipsum-doof-241213/






4.

- Interessenschwerpunkt *  als Ressource -

"Keine Ressource ohne Interessenschwerpunkt"



Negativbeispiel:


"60 Millionen Euro versenkt:
Bundesagentur für Arbeit stoppt IT-Projekt ROBASO

https://www.heise.de/newsticker/meldung/60-Millionen-Euro-versenkt-Bundesagentur-fuer-Arbeit-stoppt-IT-Projekt-ROBASO-3627866.html


- Bundesagentur für Arbeit stoppt IT-Projekt ROBASO
15.02.2017 | Presseinfo Nr. 5

"Ziel war es, den Mitarbeitern das Arbeiten auf einer einzigen IT-Plattform ohne Doppeleingaben und Programmwechsel zu ermöglichen und zu vereinfachen.

"Im praktischen Einsatz im Kundengeschäft zeigte sich, dass die Software zu wenig flexibel war, um der Komplexität der Kundenanliegen gerecht zu werden.

https://www.arbeitsagentur.de/content/1478796561842





..."Da muss im Zweifelsfall dann auch mal das Ego des (...) zurückstehen."  ?

ttp://t3n.de/magazin/lorem-ipsum-doof-241213/






Siehe 1.) bis 3.)

Deshalb sind 4.) und 5.):  ebenso ! notwendig.





5.

- Gemeinsamkeiten und Übereinstimmungen *  als Ressource -



"Die Recherche der Echtdaten zu Beginn der Designphase – (...)

 "...Design muss so funktional sein, dass es für solche Fälle vorbereitet ist.

http://t3n.de/magazin/lorem-ipsum-doof-241213/


.............

*)  und Leidenschaft, oder "W" wie:

http://veraendern-verbessern-optimieren.blogspot.de/2015/12/2-die-projekt-mitarbeiter-4-typen-zur.html







............................................................................................
IMPRESSUM I IMPRESSUM II  DATEN : SCHUTZ UND ERKLAERUNG WEITERER HINWEIS

Freitag, 3. Juni 2016

Worauf es bei der Zusammenstellung des Teams ankommt



http://schaufenster-gestalten.blogspot.de/2016/06/der-mehrwert-8.html

http://schaufenster-gestalten.blogspot.de/2016/06/hoffnungslosigkeit-erschopfung.html






"Die optimale Größe von Teams


Von Dr. Michael W. Busch, Fachhochschule Wiener Neustadt und Dr. Dietrich von der Oelsnitz, TU Braunschweig



Checkliste: So überprüfen Sie die richtige Teamgröße



http://www.business-wissen.de/artikel/teamarbeit-die-optimale-groesse-von-teams/







"Social Loafing"
Von Dr. Michael W. Busch, Fachhochschule Wiener Neustadt



Einfallstore für soziales Faulenzen sind:

http://www.business-wissen.de/artikel/social-loafing-faulenzer-im-team-erkennen/

Diese Faulenzer-Typen kommen immer wieder vor

http://www.business-wissen.de/artikel/social-loafing-faulenzer-im-team-erkennen/






"Passt der Bewerber ins Team?
...




"Persönlichkeitstests, um den Charakter zu ergründen

Viele dieser Tests sind in der Fachwelt umstritten. Sie unterscheiden sich stark in Bezug auf ihre wissenschaftliche Fundierung oder ihre Tauglichkeit für das Berufsleben oder für Einstellungsverfahren. Wer solche Tests einsetzt, sollte also immer sehr kritisch prüfen, ob der Test für seine Fragestellung wirklich geeignet ist."




"Diplomatie, Verstellung und etwas Schauspielerei haben sich Bewerberprofis durch einschlägige Ratgeber oder gar Seminare antrainiert.
...

Deshalb erscheinen solche Kandidaten, bei denen ihr eigentliches Ich im Gespräch überhaupt nicht zum Vorschein kommt, auch so „aalglatt“. Die zukünftigen Kollegen vermissen „den Menschen“ hinter der Fassade, die sich der Bewerber extra für das Gespräch zurechtgelegt hat und die er nun herunterspult. Weil zu wenig Persönliches zum Vorschein kommt, bleiben viele skeptisch – allerdings lassen sich manche auch von einer guten Show beeindrucken und wählen dann diesen Kandidaten für die freie Stelle aus."



Passen die Persönlichkeit und der Charakter, das Temperament und die emotionale Prägung des Bewerbers zur bestehenden Teamkultur?“, fragen sich die Mitarbeiter.

„Entspricht diese Teamkultur meinen Vorstellungen und Werten und meinem Selbstverständnis?“, fragt sich der Bewerber."

...

~ Von Dr. Jürgen Fleig

http://www.business-wissen.de/artikel/neue-mitarbeiter-passt-der-bewerber-ins-team/





............................................................................................
IMPRESSUM I IMPRESSUM II  DATEN : SCHUTZ UND ERKLAERUNG WEITERER HINWEIS

Dienstag, 10. Mai 2016

"So wird aus Best Practice möglicherweise Best Future."

...Praxis ist gut. Beste Praxis sowieso. Und doch sind hier natürliche Grenzen gesetzt. Genau dort, wo Innovation gefordert ist oder neue Rahmenbedingungen lauern. Best Practices sind nachahmenswert – jedoch sollte man sie auch hinterfragen."


http://www.personalmanagement.info/hr-know-how/fachartikel/detail/best-practice-erfolgsmuster-erkennen-und-duplizieren/







Das „schnelle“ Förderprogramm



in drei Varianten

für kleine Unternehmen / Handwerksbetriebe in Bayern



"Best-Practice-Beispiele verdeutlichen, wie mögliche Maßnahmen in der Praxis umgesetzt und ausgestaltet werden können. Folgende Best-Practice-Beispiele zeigen ein breites Spektrum an möglichen Maßnahmen aus allen Handlungsfeldern."

http://www.innovationsgutschein-bayern.de/mediathek/best-practice-beispiele.html




Broschüre mit Praxisbeispielen


Jetzt ansehen:

http://www.innovationsgutschein-bayern.de/fileadmin/user_upload/Dokumente/InnovationsGutschein.pdf



............................................................................................
IMPRESSUM I IMPRESSUM II  DATEN : SCHUTZ UND ERKLAERUNG WEITERER HINWEIS

ÜBERSICHT




1.) Projekt(mit)arbeit will: "veraendern" oder "verbessern" oder "optimieren" ?

2.) Die Projekt-Mitarbeiter: 4 Typen - zur Orientierung



3.) Beispiel zu (1.) 

4.) Beispiel zu (2.)



5.) Projekt(mit)arbeit: Buch als Grundlage



6.) Die Leistung und das Gehalt

7.) Finanzielle Fördermittel: Beispiele & Trends



............................................................................................
IMPRESSUM I IMPRESSUM II  DATEN : SCHUTZ UND ERKLAERUNG WEITERER HINWEIS